Rezepte, Kosmetik, Bücher, DIY

Montag, 17. Februar 2014

Valentinsdinner: Love is in the air

Hallöchen ihr Lieben,

am Freitag war ja der etwas umstrittene Valentinstag. Der Tag der der Liebenden... Oder doch eher der Tag der Blumenindustrie? ;)
Was auch immer, warum soll man an dem Tag nicht einfach was romantisches mit seinem Liebsten unternehmen?  Wie wäre es vielleicht mit einem romantischen Dinner?! 


Erst hatten wir überlegt Essen zu gehen, aber selber kochen und zu hause zu essen erschien uns dann doch ein wenig romantischer. Vor allem als ich an unseren letzten Restaurantbesuch denken musste... Wir waren Indisch essen und neben uns saß ein Mann, der sein Essen gerne "sehr scharf" haben wollte... Nach kurzer Zeit drangen schniefenden und röchelnde Geräusche zu uns, untermalt von einem Nase-hochziehenden-Rotz-Geräusch. Ich wusste nicht, ob ich lachen oder weinen sollte.... 


Nun aber zu unserem Dinner. Die Anfangsidee, ein Dinner zu machen, dass einigermaßen gesund ist, hatten wir bei der Vorspeise noch ganz gut durchgehalten ;)

Brokkoli-Creme-Suppe light

Zutaten:
500g Brokkoli
500ml Gemüsebrühe
250ml Milch, fettarm
75g Frischkäse

Zubereitung:
1)Brokkoli waschen und in Röschen schneiden. Die Gemüsebrühe mit der Milch aufkochen lassen und dann den Brokkoli zugeben.
2) Den Brokkoli so lange kochen bis er weich ist. Das ganze mit dem Zauberstab pürieren. 
3) Das Ganze wieder erhitzen, Frischkäse hinzufügen, bis er geschmolzen ist, mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Suppe war ein voller Erfolg, super lecker und hat kein bisschen nach "light" geschmeckt. 
Beim Hauptgang hatten wir dann mittlerweile unseren Plan verworfen, unsere Gerichte Kalorienarm zu halten. Ich war auf ein Crespelle-Rezept gestoßen und sofort war es um mich geschehen....


Crespelle  

Zutaten (2 Personen):
120g Mehl
150ml Milch
3 Eier
400ml Tomatensauce
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
500g TK-Spinat
250g Ricotta
50g geriebener Hartkäse
1 Kugel Mozzarella

Zubereitung:
1) Mehl, Milch, Eier und eine Prise Salz in eine Schale geben und zu einem glatten Teig rühren. Tomatensauce in einem Topf erhitzen.

2) Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Spinat im Topf erwärmen, bis er aufgetaut ist. Danach Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen. Alles mit Ricotta und der Hälfte des Hartkäses mischen, mit Salz und Pfeffer würzen.

3) Öl in einer Pfanne erhitzen und aus dem Teig ca. 6 Pfannkuchen formen. Etwas auskühlen lassen. Die Ricotta-Masse mittig auf den Pfannkuchen verteilen und zusammenrollen. 

4) Die Hälfte der Tomatensauce in eine Auflaufform geben und die Pfannkuchen draufsetzten. Restliche Tomatensauce darüber geben und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Mozzarella in Stücke zupfen und ebenfalls darüber verteilen.
Im heißen Ofen (180 Grad Umluft) auf mittlerer Schiene 30-35 Minuten backen.


Das Ganze war wirklich ein Traum! Als Nachttisch waren wir dann nicht mehr wirklich kreativ und haben Ananas in kleine Würfel geschnitten und mit Vanilleeis serviert. Danach lagen wir wie zwei gestrandete Wale auf dem Sofa und haben uns den Film "Valentinstag" angesehen.

Ich hoffe ihr konntet den Tag genau so schön mit eurem Liebsten verbringen. 

Liebste Grüße,
eure July 


0 Kommentare:

Kommentar posten

Powered by Blogger.

Suche

© Julys süße Versuchung, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena