Rezepte, Kosmetik, Bücher, DIY

Donnerstag, 27. September 2012

Amsterdam Teil 2


Tag 1

Der Klassiker in Amsterdam: Eine Fahrt in den Grachten Amsterdams.  Ich kann euch nur empfehlen, abends zu fahren, denn dies ist nicht nur schön romantisch sondern man kann auch den einen oder anderen Blick in die wunderschönen Hausboote werfen, die Abends beleuchtet sind.


Tag 2


In dem wunderschönen Laden Metropolitan Deli, kommen Naschkatzen (wie ich ;)) auf ihre Kosten.
Allein der Geruch nach Schokolade ist in diesem Cafe ein Genuss. Poffertjes und Waffeln werden dort frisch hergestellt. Ausserdem gibt es Kaffe und Kakao in etlichen Variationen so wie original italienisches Eis. Ein Muss für jeden Schokoladen Fan. (Der Laden bieten auch Workshops an)



In dem süßen Laden Beadies kann man seinen eigenen Schmuck kreieren. Es gibt Behälter voller Anhänger, Perlen und Glitzersteine. Man kann sich Stundenlang dort aufhalten und stöbern. Natürlich gibt es aber auch fertige Ketten.
Zu finden ist der Shop in der huidenstraat 6.
Nicht wirklich in der Stadtmitte, aber ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.







Das Wachsfiguren Kabinett kann ich nur bedingt empfehlen. Mir hat es nicht ganz so gut gefallen, was vielleicht auch daran lag, dass ich mir bereits in London die Figuren angesehen habe und in Amsterdam war nun mal alles ein wenig kleiner und die Figuren wirkten nicht ganz so echt. Wer so etwas jedoch noch nicht gesehen hat, sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen.


Tag 3







Der Laden Sabon liegt in der Kalverstraat und hat ein großes Sortiment an Pflege Produkten. Die Verkäuferin war super sympathisch, hat uns gut beraten und ein kostenloses Handpeeling gab es obendrauf, dass noch dazu wunderbar geduftet hat. Ganz günstig sind die Produkte nicht, dafür ohne Alkohol und mit natürlichen Inhaltsstoffen. 





Der Laden 't zonnetje ist von außen recht unauffällig, aber in seinem Inneren befinden sich wahre Schätze. Auch der Verkäufer ist einen Besuch wert. Während er uns Anekdoten über seine Besuche in Deutschland erzählt hat, lud er uns auf einen kostenlosen Kaffee und Tee ein. Beides war super lecker und der Kaffee wurde aus frischen Bohnen hergestellt. 
Bis Oben an die Decke stapelten sich Tee und Kaffeesorten aus aller Welt. Ganz hinten in der Ecke war dann auch noch ein Regal voller Einmachgläser zu finden. Von Marmelade in allen Geschmäckern bis hin zu Mayonnaise und verschiedenen Saucen war wirklich alles dabei. 

0 Kommentare:

Kommentar posten

Powered by Blogger.

Suche

© Julys süße Versuchung, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena